Berichte zur 2. Herren Saison 2017/20178



11. Punktspiel: SG Eitzum/Rheden/Brüggen – TSV Warzen II 2:2 (1:2)

Sonntag 29.10.2017 14:00 Uhr

Aufstellung:

Oliver Krumfuß, Markus Senne, Malte Schadow, Tilal Dfallah Muhamed Amin, Philipp Meyer, Jan Spillecke, Jan Hage, Ainoor Edris, Al Noor Abaker Mohamed, Matthias Senne, Timo Lippke

Auswechselspieler:

Ibrahim Abdellah, Sven Dammann, Justus Jost

Spielbericht

Trotz angesagtem Unwetter wurde das Auswärtsspiel bei der Spielgemeinschaft in Eitzum angepfiffen. Im ersten Durchgang hatten beide Mannschaften sehr mit dem teils starken Wind zu kämpfen. Die Gäste konnten sich auf die widrigen Verhältnisse etwas besser einstellen als der Gastgeber, nicht zuletzt auch, da man den Wind im ersten Durchgang im Rücken hatte. Nach nur neun Minuten konnte man bereits das erste Mal jubeln, als Matthias Senne aus 17 Metern einen flachen Linksschuss ansetzte und dem Torhüter keine Chance ließ. Der Gegner wurde früh attackiert und sehr weit vorne zugestellt. Da der Ball aufgrund des starken Windes mit langen Bällen nicht in unsere Hälfte gelangen konnte, zwang man den Gegner so zum Kurzpassspiel und zu Fehlern. Einer dieser Fehler wurde erneut ausgenutzt. Ainoor Edris eroberte auf der linken Seite den Ball und spielte Jan Spillecke an, der unbedrängt aus 20 Metern den Ball unter die Latte versenkte. Kurz darauf hätte man alles klar machen können. Zunächst scheiterte Jan Spillecke mit einem Kopfball nach Ecke von Jan Hage am Torhüter, ehe der starke Gästekeeper einen platziert geschossenen Elfmeter von Philipp Meyer parierte. Leider wurde hier nicht nachgesetzt und die SG konnte den Ball klären. In der 35. Minute dann der Anschlusstreffer. Der erste wirklich gelungene Angriff der Hausherren schlug gleich ein. Nach sauberem Pass in die Spitze musste Heimstürmer Manuel Dietz nur noch die Kugel an Oliver Krumfuß vorbeischieben. In den verbleibenden 10 Minuten wurde die Heimelf etwas stärker. Nennenswerte Chancen konnte sich jedoch keine der beiden Mannschaften mehr rausspielen.
Im zweiten Durchgang nahm der Wind stark ab. Dadurch wurde das Spiel sehr ausgeglichen. Zwingende Möglichkeiten hatte jedoch zunächst keines der beiden Teams. Ab der 50. Minute kam die tiefstehende Sonne raus und behinderte die Defensive des TSV. Die Gastgeber wussten das auszunutzen und spielten ihre Angriffe immer mit der Sonne im Rücken. Die Hereingaben wurden dadurch schwer abzufangen, da man den nahenden Ball kaum sehen konnte. In der 59. Minute war es genau eine solche Situation die zum Ausgleich führte. Eine Flanke in den Fünfer segelte über den Kopf des von der Sonne geblendeten Sven Dammann auf das Schienbein von Jan Spillecke. Von da aus sprang der Ball vor die Füße des Stürmers Steffen Unke, der nur noch einschieben muss. Kurz darauf hatte Torhüter Oliver Krumfuß Probleme mit einer Flanke, ebenfalls weil er von der Sonne geblendet wurde. In der 65. Minute musste Abwehrchef Philipp Meyer nach wiederholtem Foulspiel mit gelb/rot vom Platz. Trotz Unterzahl spielte man weiter gut mit und wurde mit der Zeit auch wieder gefährlicher. In der 80. Minute ein erneuter Elfmeterpfiff für den TSV. Diesmal trat Sven Dammann an. Sein ebenfalls guter Versuch wurde erneut vom Keeper abgewehrt. In der 85. Minute herrschte auch wieder Gleichstand mit der Anzahl der Spieler auf dem Feld. Nach Foulspiel an der Außenlinie flog ein Heimakteur ebenfalls mit der Ampelkarte vom Feld. Die letzten Aktionen gehörten dem Gast aus Warzen. Bei inzwischen aufgekommenem Hagel erspielte man sich einige Eckbälle. Einen bekam Sven Dammann auf den Kopf, doch auch hier konnte der Torhüter abwehren. In der 90. Minute hätte es den dritten Elfmeter geben müssen. Al Noor Abaker wurde erneut im 16er umgelegt. Doch diesmal blieb die Pfeife stumm. Am Ende ein doch enttäuschendes 2:2, da man die besseren Chancen hatte.
Bedanken kann sich die Spielgemeinschaft bei ihrem Torhüter, der sich mit den beiden gehaltenen Elfmetern sowie weiteren starken Paraden auszeichnete.


10. Punktspiel: TSV Warzen II – SG Freden/Hörsum II 1:2 (0:3)

Sonntag 22.10.2017 15:00 Uhr

Aufstellung:

Oliver Krumfuß, Markus Senne, Tilal Dfallah Muhamed Amin, Philipp Meyer, Timo Lippke, Jan Hage, Ainoor Edris, Al Noor Abaker Mohamed, Matthias Senne, Merlin Schünemann, Thore Schadow

Auswechselspieler:

Malte Schadow, Ibrahim Abdellah, Joel Paruk, Martin Senne

Spielbericht

Nach fast 4 Wochen ohne Spiel kam unser Team nicht in Schwung. Der Gast nutze zwei kapitale Abwehrfehler direkt aus und führt nach 30 Min mit 2:0. Danach hatte man 80% der Spielanteile aber kam selten gefährlich vors Tor.
Im zweiten Abschnitt drückte man auf das Tor, aber der Keeper der SG war gut aufgelegt und parierte alles was auf dein Kasten kam. Erst in der 86. Minute war es Tilal Dfallah der den Anschlusstreffer markieren konnte. Dabei blieb es dann auch.
Eine unerwartete und unnötige Niederlage. Es gilt das Negativerlebnis abzuhaken und nächste Woche wieder zu punkten.


9. Punktspiel: MTV Banteln – TSV Warzen II 0:2 (0:1)

Sonntag 24.09.2017 15:00 Uhr

Aufstellung:

Oliver Krumfuß, Markus Senne, Tilal Dfallah Muhamed Amin, Philipp Meyer, Jan Spillecke, Jan Hage, Ainoor Edris, Al Noor Abaker Mohamed, Matthias Senne, Merlin Schünemann, Saeed Wafadary

Auswechselspieler:

Lennart Fischer, Ibrahim Abdellah, Tristan Kittlaus, Dennis Krebs

Spielbericht

Nach der schweren Aufgabe am Donnerstag folgte ein vermeintlich leichterer Gegner mit dem MTV Banteln. Aufgrund des Saisonverlaufs geht der Tabellenzweite aus Warzen als klarer Favorit ins Spiel. Banteln hat erst fünf Punkte sammeln können und steht auf Platz 11. Gleich sechs Ausfälle musste man kompensieren. Dadurch bekamen Lennart Fischer und Saeed Wafadary aus der Dritten ihre Chance. Außerdem standen Tristan Kittlaus und DennisKrebs erstmals in dieser Saison auf dem Platz. Zusätzlich bekam Ibrahim Abdellah nach einer Knieverletzung seine ersten Spielminuten seit ca. 5 Monaten.
Auf dem sehr schlecht zu bespielendem Platz begann das Spiel sehr zerfahren. Die sonst so sichere Defensive schwamm aufgrund der vielen Änderungen zunächst gewaltig. Auf den Außen hatte man keinen Zugriff zu den Gegenspielern und so brachen diese immer wieder durch. Wirklich gefährlich wurde es jedoch nicht. Nach und nach arbeiteten wir uns ins Spiel und kamen zu den ersten Möglichkeiten. Die guten und schnellen Kombinationen, die noch das Offensivspiel gegen Langenholzen unberechenbar machten, wurden zwar auch versucht, aber auf dem langen und tiefen Rasen wurde der Ball sehr langsam, trotz des Regens kurz vor Spielbeginn. Wenn wir zu Abschlüssen kamen, gingen dem Einzelaktionen voraus. So geschehen auch in der 17. Minute. Jan Spillecke spielt Al Noor Abaker 20 Meter vor dem Tor an. Al Noor lässt zwei Verteidiger stehen und schließt zum 0:1 ab. Nach dem Führungstreffer standen wir auch hinten wieder etwas sicherer. Dennoch war das Spiel auf beiden Seiten wenig ansehnlich. Bis zur Pause verpasste man es die Führung auszubauen. Matthias Senne scheiterte zwei Mal knapp, Al Noor Abaker konnte den Torhüter nicht überwinden und Ainoor Edris verpasste eine Flanke von Jan Hage.
Im zweiten Durchgang dann ein offener Schlagabtausch. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Angriffe der Bantelner wütender. Spätestens als die Heimelf einen defensiven Mittelfeldspieler zugunsten eines weiteren Stürmers opferten, war die Defensive von denen offen wie ein Scheunentor. Zwar hatte man nicht das Gefühl, dass Banteln kurz davor wäre den Ausgleich zu erzielen, dennoch ist eine ein-Tor-Führung wahrlich kein gutes Polster. Oliver Krumfuß musste lediglich bei einigen, eher harmlosen, Schüssen aus der Distanz eingreifen. Trotz der nun offenstehenden Abwehr der Hausherren gelang es nicht, die Angriffe konsequent zuende zu spielen. Erst in der 87. Minute erlöste Al Noor Abaker den Gast. Beinahe eine Kopie des 0:1. Diesmal war es Matthias Senne der Al Noor anspielt. Dieser lässt wieder zwei Verteidiger mit einfachen Haken stehen und bringt den Schuss ins kurze Eck zur Entscheidung unter.
Der Schlusspunkt unter einem schwachen Spiel. Letztlich zählen die drei Punkte. Parallel gewinnt der TSV Gronau II gegen den SV Friesen Langenholzen mit 3:1, sodass wir mit nun 22 Zählern vor dem TSV Gronau (21) und Langenholzen (16 Pkt., ein Spiel weniger) stehen. Am Sonntag kommt es dann zum absoluten Spitzenspiel, Erster gegen Zweiter. Zu Gast auf dem heimischen Berg ist der bisher ungeschlagene Tabellenführer FC Ambergau/Volkersheim II. Aber jede Serie reißt irgendwann einmal!



8. Punktspiel: SV Friesen Langenholzen – TSV Warzen II 2:2 (0:2)

Donnerstag 21.09.2017 18:00 Uhr

Aufstellung:

Oliver Krumfuß, Markus Senne, Thore Schadow, Tilal Dfallah Muhamed Amin, Philipp Meyer, Jan Spillecke, Ainoor Edris, Al Noor Abaker Mohamed, Felix Kohlmeyer, Matthias Senne, Lasse Zellmann

Auswechselspieler:

Jan Hage, Joel Paruk, Malte Schadow

Spielbericht

Zweiter gegen Vierter. So hieß das Spitzenspiel der Klasse am Donnerstagabend. Der eigentlich erste Spieltag, welcher durch das Hochwasser im Kreis komplett abgesagt wurde, stand nun an. Das Hinspiel gegen SV Friesen Langenholzen konnte man zuhause etwas glücklich mit 3:2 gewinnen. Seitdem schwimmt Langenholzen auf einer Erfolgswelle. Fünf Spiele, fünf Siege standen zu buche. Doch auch der Gast aus Warzen muss sich nicht verstecken. Mit sechs Siegen aus sieben Partien stand man hinter Spitzenreiter FC Ambergau/Volkersheim II auf dem zweiten Rang. Da Langenholzen keine Flutlichtanlage hat, musste das Spiel bereits um 18:00 Uhr angepfiffen werden, um noch vor Einbruch der Dunkelheit zum Ende zu kommen. Dies war natürlich für einige Akteure der Mannschaften zeitlich sehr eng, wodurch die Spielvorbereitung nicht optimal verlief.
Langenholzen hatte von Beginn an etwas mehr Spielanteile, gefährlicher waren aber die Gäste. Das beide Mannschaften Fußballspielen können, zeigte sich immer wieder. Die Heimelf spielte im Mittelfeld einen sauberen Ball; Warzen blitzte im Angriffsdrittel mit schnellen Kombinationen auf. Das erste Tor der Partie fiel jedoch nach einem langen Ball von Philipp Meier auf Al Noor Abaker. Der Torhüter hat gegen den schnellen Al Noor keine Chance, der das 0:1 markierte (31.). Kurz darauf ein kurzer Aufschrei. Lasse Zellmann dringt in den 16er ein und wird von hinten runtergedrückt. Unter Protest der Heimspieler pfiff der Schiedsrichter zum Strafstoß. Eine Sache für Abwehrchef Philipp Meyer. Sicher wie immer verwandelt er zum 0:2. Bis zur Pause vergab man noch zwei weitere Hochkaräter. Aber Felix Kohlmeyer und auch Al Noor Abaker scheiterten im eins gegen eins am, ansonsten etwas unsicheren, Torhüter. Langenholzen kam spielerisch im ersten Durchgang nicht gefährlich zum Abschluss. Über Standards entwickelten sie jedoch immer Gefahr. Hätte man das dritte oder gar vierte Tor nachlegen können, wäre das Spiel wohl entschieden. So ging man mit einem knappen 0:2 in den zweiten Durchgang.
In Halbzeit zwei war fast nur noch Langenholzen am Drücker. Viele Torchancen aus dem Spiel erspielten sie sich zwar nicht, waren jedoch immer gefährlich. 30 Minuten lang war das Spiel von Kampf und Laufbereitschaft im Mittelfeld geprägt. Ab der 75. Minute erhöhten die Hausherren den Druck nochmal. Begünstigt durch schlechtes Abwehrverhalten bekamen sie nun viele Eckbälle zugesprochen, wodurch man den Gegner selbst stark machte. Einer dieser Ecken sprang nach Ping-Pong im Fünfmeterraum ins Tor (82.). Nur noch 1:2. Jetzt hat der SV Blut geleckt und merkte, dass hier noch was geht. In der 86. wieder Eckball für die Hausherren. Der wenige Sekunden vorher wieder eingewechselte Routinier, Sascha Graser, markierte mit einem sauberen Kopfball den Ausgleich. Die letzten fünf Minuten ging es hin und her. Warzen bekam auch nochmal einen Eckball zugesprochen, Felix Kohlmeyer setzte, in seinem vorerst letzten Spiel für den TSV, seinen Kopfball allerdings 50 cm neben das Gehäuse. Kohlmeyer zieht für ein Studium in den Süden. Alles Gute an dieser Stelle. Es blieb beim 2:2. Zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten lassen den Schluss zu, dass die Punkteteilung in diesem sehr intensiven Spiel absolut in Ordnung geht. Dennoch ist es etwas ärgerlich, dass man durch zwei Eckbälle kurz vor Schluss den möglichen Sieg verspielte.
Durch einen überraschenden 3:0 Erfolg der Föhrster Reserve gegen den TSV Gronau II (18 Pkt.) bleibt man, mit jetzt sechs ungeschlagenen Spielen in Folge, weiter auf dem zweiten Rang (19 Pkt.). Langenholzen bleibt auf Platz 4 (16 Pkt.). Allerdings hat der SV Friesen noch ein Spiel weniger. Es bahnt sich ein spannender Kampf um Platz 2 an. Am Wahl-Sonntag geht es weiter mit einem Auswärtsspiel beim MTV Banteln.


7. Punktspiel: TSV Warzen II – TSV Föhrste II 5:1 (2:0)

Sonntag 17.09.2017 13:00 Uhr

Aufstellung:

Florian Langhage, Markus Senne, Thore Schadow, Tilal Dfallah Muhamed Amin, Philipp Meyer, Jan Spillecke, Jan Hage, Ainoor Edris, Felix Kohlmeyer, Matthias Senne, Lasse Zellmann

Auswechselspieler:

Timo Lippke, Al Noor Abaker Mohamed, Merlin Schünemann, Malte Schadow

Spielbericht

Mit ein bisschen Schützenhilfe des Tabellenführers Ambergau/Volkersheim II im Spiel gegen den zweitplatzierten aus Gronau würde man den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz schaffen, sollte man das Derby gegen die Reserve des TSV Föhrste siegreich gestalten. Das ist allerdings nur Bonus. Eine Extra-Motivation ist gegen die blau/weißen Nachbarn natürlich nicht von Nöten. Da unsere Dritte in Betheln nicht antreten musste und die Erste im Nachgang spielte sowie die Erste von Föhrste spielfrei hatte, war der Sportplatz gut gefüllt. Ein würdiger Rahmen für dieses Reserve-Derby.
Von Beginn an ging es hart zur Sache. Beide Mannschaften teilten ordentlich aus und dem Anderen wurde hier kein Zentimeter Rasen geschenkt. Dass am Ende das Spiel auf beiden Seiten vollzählig beendet wird, hätte nach dieser Anfangsphase vermutlich auch keiner geglaubt. In der 20. Minute konnte die Heimelf das erste Mal jubeln. Zunächst scheiterte Tilal Dfallah aus kurzer Distanz am Torhüter, Ainoor Edris schaffte es im Nachschuss ebenfalls nicht den Ball über die Linie zu drücken. Lasse Zellmann machte es dann besser und verwertet den dritten Nachschuss zur umjubelten Führung für die Hausherren. Mit dem Pausenpfiff konnte man noch auf 2:0 erhöhen. Der Föhrster Torhüter spielte einen schlechten Abschlag direkt in die Füße von Ainoor Edris. Dieser lässt sich die sich bietende Gelegenheit nicht nehmen und schiebt am Torhüter vorbei ins Netz. Die Pausenführung ist nicht unverdient. Gefährlich waren die Gäste eigentlich nur bei Standards. Aber die Defensivakteure des in rot/weiß spielenden TSV standen auch da sicher und ließen so keine Tore zu.
Im zweiten Durchgang konnte man direkt nachlegen. Philipp Meyer erobert den Ball in der eigenen Hälfte und spielt Jan Spillecke an, der wiederum auf Merlin Schünemann durchsteckt. Merlin bleibt ruhig vor dem Tor und vollendet eiskalt ins lange Eck zum 3:0. Das sollte die Vorentscheidung sein. Das Spiel blieb hart umkämpft und auch von außen wurde viel Unruhe hinein getragen durch einige Pöbeleien und dumme Sprüche. In der 75. Minute konnte man nachlegen. Al Noor Abaker setzt Felix Kohlmeyer in Szene. Statt direkt abzuschließen schlägt er jedoch noch einen Haken und trifft beim Abschluss den Ball nicht richtig. Der schwache Torhüter konnte das Tor dennoch nicht verhindern. In der 80. fiel sogar noch das fünfte Tor. Den, durch Foul an Merlin Schünemann, gepfiffenen Elfmeter verwandelt Philipp Meyer sicher zum 5:0. In der Schlussminute gelang den Gästen noch der Ehrentreffer. Der Gästespieler Malte Denner überlupfte Florian Langhage zum 5:1.
Ein am Ende souveräner und verdienter Sieg. Warzen war die bessere Mannschaft und fährt den fünften Sieg in Folge ein. Durch den Sieg von Ambergau/Volkersheim II gegen Gronau II (3:1) steht man nun sogar auf dem zweiten Platz. Am Donnerstag geht es bereits weiter zum Nachholspiel gegen die SV Friesen Langenholzen. Gleich im ersten Spiel der Saison konnte man die Langenholzer 3:2 besiegen. Seitdem feierten sie allerdings auch fünf Siege in Serie und stehen, mit einem Spiel weniger, auf dem vierten Rang. Alles deutet auf ein spannendes Spiel hin.


6. Punktspiel: SVG Burgstemmen/Mahlerten II - TSV Warzen II 0:2 (0:1)

Sonntag 10.09.2017 13:00 Uhr

Aufstellung:

Lasse Zellmann, Thore Schadow, Tilal Dfallah Muhamed Amin, Timo Lippke, Jan Spillecke, Ainoor Edris, Al Noor Abaker Mohamed, Felix Kohlmeyer, Joel Paruk, Hannes Lippke, Malte Schadow

Auswechselspieler:

Markus Senne, Jan Hage, Lennart Fischer

Spielbericht

Mit dem Sieg am vergangenen Sonntag gegen den Stadtrivalen aus Limmer konnte man den dritten Platz verteidigen und bereits den vierten Sieg im fünften Spiel einfahren. Mit entsprechend breiter Brust reiste man zum Auswärtsspiel nach Burgstemmen. Dennoch war man sich der schweren Aufgabe bewusst. Gegen die Spielvereinigung kam es in den letzten Jahren immer zu hart umkämpften Partien.
Nach dem verheerenden Hochwasser war der Platz wieder in einem sehr guten Zustand und lies ein sauberes Spiel zu. Die junge Warzer Mannschaft legte los wie die Feuerwehr. Von Beginn an wurde hoher Druck ausgeübt und über gelungene Kombinationen kam man früh zu den ersten Chancen. Bereits nach drei Minuten erzielte Ainoor Edris per Kopf nach Freistoßflanke von Joel Paruk die Führung für die Gäste. Nur wenige Augenblicke später hatte Felix Kohlmeyer die Möglichkeit zu erhöhen, sein Schuss aus kurzer Distanz prallte jedoch vom Pfosten in die Arme des Keepers. In der ersten Halbzeit ließ man die Hausherren kaum zu Chancen kommen. Die Abwehr stand sicher. Einziger Wehrmutstropfen war, dass man es bis zum Pausenpfiff nicht schaffte, den Sack bereits zuzumachen.
Der zweite Durchgang begann wie der erste. Bereits nach vier Minuten erhöhte Al Noor Abaker auf 0:2. Er drang in den 16er ein und lies dem Torwart beim Schuss aus 14 Metern ins lange Eck keine Chance (49.). Ein wunderschönes Tor. Nun begannen die Hausherren sich selbst zu schwächen. Nur eine Minute nach dem Tor beschwerte sich ein Heimakteur nach eigenem Foulspiel beim Schiedsrichter. Da dieser bereits verwarnt war, flog er mit der Ampelkarte vom Platz. In der 71. Minute tat es ihm sein Teamkollege gleich. Zunächst sah er für ein Foulspiel die gelbe Karte, nachdem er sich darüber beschwerte, sah auch dieser die gelb/rote hinterher. Die letzten 20 Minuten spielte man also in doppelter Überzahl weiter. Die Gäste nahmen nun das Tempo raus und waren darauf bedacht, den Ball laufen zu lassen umso die Zeit runterzuspielen. Dadurch brachte man sich allerdings immer wieder selbst unnötig in Schwierigkeiten. Etwas Glück hatte man auch noch, dass die Hausherren die sich bietenden Gelegenheiten nicht nutzten. Nach einem Freistoß aus ca. 25 Metern steht der Heimspieler plötzlich zwei Meter frei vor dem Tor. Seine Direktabnahme geht knapp rüber.
Letztlich brachte man den Sieg aber sicher über die Zeit. Mit nun vier Siegen in Folge bleibt man weiterhin auf dem dritten Rang und empfängt nächste Woche im Derby die Zweitvertretung aus Föhrste auf dem heimischen Platz.
An dieser Stelle noch gute Besserung an Hannes Lippke, der sich bereits nach 11 Minuten schwer verletzt hat und mehrere Wochen ausfallen wird.


5. Punktspiel: TSV Warzen II – SSV Limmer 3:2 (1:2)

Sonntag 03.09.2017 13:00 Uhr

Aufstellung:

Florian Langhage, Markus Senne, Thore Schadow, Tilal Dfallah Muhamed Amin, Lasse Zellmann, Malte Shadow, Matthias Senne, Ainoor Edris, Al Noor Abaker Mohamed, Felix Kohlmeyer, Jan Hage

Auswechselspieler:

Merlin Schünemann, Hannes Lippke, Jannis Wiening, Martin Senne

Spielbericht

In der Vorwoche konnte mit einem Auswärtssieg in Duingen die guten Leistungen der ersten Spiele bestätigt werden. Nun folgte das Derby gegen den SSV Limmer die ebenfalls sehr gut in die Saison gestartet sind und sich sicher im oberen Bereich der Tabelle bewegen werden. Unsere Mannschaft stellte sich von Anfang auf sehr enges und kampfbetontes Spiel ein, das es dann auch über 90 min war. Der Gast aus Limmer begann erwartet stark und baute über die ersten 20 min sehr großen Druck auf. Aufgrund der individuellen Klasse einiger Gegenspieler führten zwei der Angriffe zu Gegentoren(13. +17. Min.) unserer Mannschaft. Dieser zwei Tore Rückstand verunsicherte unser Team aber keines Falls und man übernahm ab der 20. min mehr und mehr das Geschehen auf dem Feld. Es gab bis zu diesem Zeitpunkt auch einige Chancen für unsere Mannschaft. (Kopfball Thore Shadow, Felix Kohlmeyer etc.) In der 27. Minute gelang unserer Mannschaft dann das verdiente Anschlusstor. Matthias Senne zirkelte geschickt einen Freistoß ins lange Eck. Mit diesem Spielstand ging es dann mit einem guten Gefühl in die Pause, da Limmer bereits ab der 30. Minute körperlich abbaute.
Nach der Pause knüpfte unsere Mannschaft genau dort an wo sie aufgehört hatte, wiederum Matthias Senne versenkte einen weiteren Freistoß hoch im kurzen Eck zum verdienten 2 zu 2 Ausgleich. Nun wurde das Spiel deutlich härter und es gab ein paar unschöne Szenen auf dem Feld. Unsere Mannschaft ließ sich keinem Zeitpunkt anstecken oder einschüchtern und versuchte weiter konzentriert Fußball zu spielen. In dieser Phase kippte das Spiel immer weiter auf die Seite unseres TSV und die Angriffe des SSV wurden immer weniger effizient. Leider konnte man dieser Zeit einige gute Chancen nicht nutzen, Felix Kohlmeyer mit Lattentreffer um nur eine zu nennen. In der 76. Minute spielte dann Martin Senne den Ball schlau in Mitte zu Ainoor Edris, der den Ball sicher zum Siegtreffer einschieben konnte. In der Folgezeit versuchte Limmer noch einmal ins Spiel zurück zu kommen aber unsere Mannschaft hielt sehr gut dagegen und fuhr einen verdienten Heimerfolg ein.
In diesem Spiel ist besonders die gute geschlossene Mannschaftsleistung zu erwähnen, die Mut macht für die kommenden Aufgaben. In der nächsten Woche steht das Auswärtsspiel in Burgstemmen auf dem Programm.


4. Punktspiel: DSC Duingen II – TSV Warzen II 1:4 (1:3)

Sonntag 27.08.2017 13:00 Uhr

Aufstellung:

Oliver Krumfuß, Markus Senne, Thore Schadow, Tilal Dfallah Muhamed Amin, Philipp Meyer, Jan Spillecke, Matthias Senne, Ainoor Edris, Al Noor Abaker Mohamed, Felix Kohlmeyer, Jan Hage

Auswechselspieler:

Lasse Zellmann, Hannes Lippke, Malte Schadow, Timo Lippke

Spielbericht

Nachdem man in der Vorwoche drei Punkte gegen den SV Heinum einfahren konnte, wollte man auch auswärts den ersten Dreier einfahren. Zu Gast war mein bei der Kreisliga-Reserve des DSC Duingen. Vor dem Spiel konnte man den Gegner schlecht einschätzen, also war höchste Konzentration gefordert um hier erfolgreich zu sein. Die Hausherren legten mutig los und warfen alles in die Zweikämpfe. Warzen konnte jedoch dagegen halten und kontrollierten mehr und mehr das Spiel. Bereits nach fünf Minuten hätte es hier 0:1 stehen können. Ein flacher Schuss von Jan Spillecke prallte jedoch vom Pfosten zurück ins Feld. Glück für die Heimelf. Kurze Zeit später dann aber doch die Führung für den Gast. Al Noor Abaker geht auf der linken Seite einen weiten Weg mit dem Ball. Durch einen Doppelpass mit Ainoor Edris spielten sie die Verteidigung aus und Al Noor schiebt zur Führung ein (10.). Bereits jetzt wurde es unruhig bei den Duingern. Trotzdem konnten sie den Ausgleich erzielen. Nach einem Einwurf konnte man den Ball nie kontrollieren und der Spielführer der Hausherren verwertet anspruchsvoll ein Zuspiel aus der Tiefe (22.). Der Gast ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und spielte weiter einen ruhigen Ball. Man erarbeitete sich einige Tormöglichkeiten, die jedoch all ungenutzt blieben. Eine Ecke brachte dann die erneute Führung. Matze Senne tritt den Eckstoß auf den völlig freistehenden Ainoor Edris. Dieser hat keine Mühe aus 2 Metern einzunicken (32.). Kurz darauf konnte Matthias Senne nachlegen. Sein Linksschuss aus 22 Metern passte perfekt ins lange Eck (36.) zum 1:3. Jan Hage verpasste es noch nachzulegen. Zwei direkte Freistöße verfehlten das Gehäuse nur knapp. Zur Halbzeit eine durchaus verdiente Führung. Man hatte mehr Spielanteile und spielte besseren Fußball als die Hausherren.
Im zweiten Durchgang verflachte das Spiel ein wenig. Warzen stand hinten sicher und lies keine großen Möglichkeiten der Duinger mehr zu, investierte aber auch nicht mehr allzu viel nach vorn. Dennoch konnte man noch einen Drauflegen. Der eingewechselte Hannes Lippke schloss einen Angriff über rechts perfekt ab mit einem trockenem Schuss ins lange Eck zum 1:4 Endstand.
Ein verdienter Sieg, da man hier das deutlich bessere Spiel zeigte. Mit nun neun von zwölf möglichen Punkten bleibt man auf dem dritten Platz hinter den noch ungeschlagenen FC​ Ambergau-Volkersheim II sowie dem TSV Gronau II. Diesen gilt es nächste Woche im Stadtderby gegen den SSV Limmer zu verteidigen.


3. Punktspiel: TSV Warzen II – SV Heinum 3:1 (2:0)

Sonntag 20.08.2017 13:00 Uhr

Kader:

Florian Langhage, Markus Senne, Thore Schadow, Tilal Dfallah Muhamed Amin, Philipp Meyer, Jan Spillecke, Matthias Senne, Merlin Schünemann, Ainoor Edris, Felix Kohlmeyer, Jan Hage

Auswechselspieler:

Al Noor Abaker Mohamed, Hannes Lippke, Malte Schadow, Hendrik Sievers

Spielbericht

Bereits am dritten Spieltag stand das erste Rückrundenspiel an. Wie in der Vorwoche ging es gegen den SV Heinum. Nach der bitteren 2:1 Niederlage in Heinum wollte man es diese Woche besser machen und die drei Punkte auf dem heimischen Berg behalten.
Es entwickelt sich eine ausgeglichene Partie, wobei die Hausherren die etwas aktiviere Mannschaft waren. Torchancen waren jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Die erste gute Gelegenheit wurde durch Felix Kohlmeyer auch direkt zur Führung verwandelt (18.). Aus relativ spitzem Winkel nimmt Kohlmeyer den Ball aus der Luft und trifft ihn perfekt. Der Torhüter hat keine Chance. Nur zehn Minuten später konnte Jan Hage die Führung ausbauen (28.). Merlin Schünemann spielt von außen einen Ball in den 16er, wo er Jan Hage findet. Hage trifft flach aus ca. 7 Metern zum 2:0.
Nach dem Treffer verlor man so ein bisschen den Faden im Spiel. Heinum wollte mehr und machte mehr Druck aus dem Zentrum heraus. Nun erspielten sie sich auch einige Chancen, die jedoch fahrlässig vergeben wurden. Mit viel Glück ging man mit dem 2:0 in die Pause.
Mit dem Wiederanpfiff konnte man sich wieder besser sortieren. Die Räume wurden nun besser zugestellt und man gab den Gästen kaum noch Gelegenheiten für Abschlüsse. Selbst wurde man auch in der offensive aktiver. SO konnte bereits in der 50. Minute der zuvor eingewechselte Hendrik Sievers einen langen Freistoß von Philipp Meyer verwerten. Der Freistoß kam vor dem Torhüter auf und übersprang diesen. Sievers schaltete am schnellsten und köpfte das Leder zur Vorentscheidung ein. Jetzt war man am Drücker und konnte die Führung mehrfach noch ausbauen, lies aber zum Teil Hundertprozentige liegen. Die wohl beste Möglichkeit hatte Al Noor Abaker (75.). Hendrik Sievers drang in die Box ein und legte Al Noor perfekt auf. Freistehend vor dem leeren Tor verzog er allerdings.
In der 85. kam der Gast doch noch zu seinem Tor. Nach einer Einzelleistung von Sven Garbe musste der mitgelaufene Stürmer nur noch einschieben.
Es blieb beim 3:1 Heimerfolg. Nach nun sechs Punkten aus drei Spielen findet man sich zunächst auf dem dritten Rang in der Tabelle wieder. Natürlich nur eine Momentaufnahme. Dennoch hätte niemand etwas dagegen, wenn man den Platz über die Saison halten könnte. ;-)
Zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten machten dieses Spiel zu einem sehr spannenden. Im ersten Durchgang hatte man viel Glück, nicht schon drei Gegentore kassiert zu haben, nutzte selbst aber eiskalt die sich bietenden Gelegenheiten. Im zweiten Abschnitt vergab man selbst viele Möglichkeiten um den Sieg noch höher ausfallen zu lassen.

2. Punktspiel: SV Heinum – TSV Warzen II 2:1 (1:1)

Sonntag 13.08.2017 15:00 Uhr

Kader:

Oliver Krumfuß, Markus Senne, Thore Schadow, Tilal Dfallah Muhamed Amin, Philipp Meyer, Jan Spillecke, Matthias Senne, Merlin Schünemann, Ainoor Edris, Al Noor Abaker Mohamed, Felix Kohlmeyer

Auswechselspieler:

Saeed Wafadary, Jannis Wiening, Joel Paruk, Martin Senne

Spielbericht

Nachdem man vergangene Woche einen etwas überraschenden Heimsieg gegen Friesen Langenholzen einfahren konnte, wollte man gegen die, mit einem 2:2 gegen die SG Freden/Hörsum gestarteten, Heinumer nachlegen. Das Spiel begann erneut ziemlich verfahren. Ein Spielfluss kam auf beiden Seiten nicht zustande. Der Gastgeber war um einen guten Spielaufbau bemüht und versuchte im letzten Drittel ein ums andere Mal den gefährlichen Stürmer mit einem hohen Pass über die Abwehr in Szene zu setzen. Allerdings ohne dabei gefährlich zu werden. In der 13. Minute taten wir es Ihnen allerdings gleich. Philipp Meyer spielt von der Außenseite auf Höhe der Mittellinie einen super Ball in den Lauf von Al Noor Abaker. Al Noor setzt sich gegen den Torhüter durch und schiebt locker zur umjubelten Führungstreffer ein. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit war man auch das etwas bessere Team. Heinum gelang es nicht gefährlich vor das Gästetor zu kommen und wir vergaben gute Möglichkeiten um die Führung auszubauen. So kommt es wie es kommen musste – Machst du vorn die Dinger nicht, fängst du dir hinten einen. Mit dem Pausenpfiff klingelte es im Netz hinter Oli Krumfuß. Die Verteidigung schafft es nicht den Ball zu klären, sodass der Stürmer an den Ball kommt und frei vor dem Tor quer seinem mitgelaufenen Spieler auflegt. So ein Tor kurz vor der Pause ist natürlich unglücklich. Aber noch waren ja 45 Minuten Zeit.

In der Pause wechselte man doppelt. Für Markus Senne kam Jannis Wiening ins Spiel und für den angeschlagen ins Spiel gegangenen Jan Spillecke kam Martin Senne. Folglich musste man einige Umstellungen im Team machen. Durch diese Umstellungen ging zunächst ein wenig die Ordnung verloren und Heinum drückte aufs Gas. Bereits in der 62. Minute nutzte die Heimelf Unstimmigkeiten in der Hintermannschaft. Ein Querpass vor dem 16er brachte viel Raum für den Mittelfeldspieler, welche aus 15 Metern sicher flach verwandelte. Wir investierten in der letzten halben Stunde noch einmal ein wenig mehr in das Spiel und kamen auch zu einigen Tormöglichkeiten. Al Noor Abakers Schuss aus 18 Metern konnte der Torhüter gerade noch aus dem Winkel fischen (74.) und den Kopfball von Jannis Wiening ebenfalls abwehren (82.).

Die 2:1 Niederlage geht zwar in Ordnung, war aber vermeidbar. Wiedergutmachung können wir jedoch am nächsten Sonntag leisten. Denn dann findet bereits das Rückspiel auf dem Warzer Berg statt. Mit einem Sieg findet man sich in der Tabelle vor den Heinumern wieder.

TSV Warzen II – SV Friesen Langenholzen 3:2 (1:2)

Sonntag 06.08.2017 13:00 Uhr

Kader:

Florian Langhage, Markus Senne, Thore Schadow, Tilal Dfallah Muhamed Amin, Philipp Meyer, Jan Spillecke, Jan Hage, Merlin Schünemann, Ainoor Edris, Al Noor Abaker Mohamed, Felix Kohlmeyer

Auswechselspieler:

Lennart Fischer, Chahid Taabani

Spielbericht

Nachdem der erste Spieltag vergangene Woche komplett abgesagt wurde, stand nun also das erste Saisonspiel gegen den SV Friesen Langenholzen auf dem Plan. Langenholzen hat sich in der Sommerpause gut verstärkt und geht, auch dank einer guten letzten Serie, als Favorit in das Spiel. Die Heimelf hingegen hatte einige personelle Sorgen und konnte nur mit zwei Wechselspielern aufwarten.
Mit ca. 30 Minuten Verspätung hat der Ersatzschiedsrichter die Partie um 13:30 Uhr angepfiffen.
Von Beginn an kontrollierte der Gast das Leder und lies den Ball zunächst gut in den eigenen Reihen laufen. Mit der ersten Torannährung zappelte auch bereits das Netz. Nach ca. 5 Minuten konnten zwei Verteidiger den Ball nicht richtig klären und der Gästestürmer nutzte die flache Hereingabe zur frühen Führung. Es entwickelte sich zu einem hart umkämpften Spiel. Wirklich ansehnlich war es zu keiner Zeit, da viele kleinere und größere Fouls den Spielfluss unterbrachen und für Diskussionen auf beiden Seiten sorgten. Nach und nach kam die Heimelf auch besser in die Partie und konnte sich ein paar Möglichkeiten erspielen. In der 30. Minute setzte sich Al Noor Abaker gegen den auf Abseits hoffenden Verteidiger durch, konnte den Torhüter umlaufen und schob den Ball zum 1:1 ins Netz. In der 44. Minute die kalte Dusche für die Hausherren. Wieder nutzte der Gästestürmer Unstimmigkeiten in der Hintermannschaft und konnte zum 1:2 vollenden.
Zur Pause lag man nicht unverdient zurück. Langenholzen hatte in den ersten 25 Minuten klar mehr Spielanteile. Erst mit dem Ausgleichstreffer kam unsere Mannschaft besser ins Spiel, ohne jedoch überlegen zu sein. Im zweiten Durchgang wurde die Gangart noch ein wenig härter. Nach gut 60 Minuten zappelte es erneut im Netz der Hausherren. Der mitgelaufene Stürmer stand bei der Hereingabe jedoch knapp im Abseits. In der 72. Minute bekamen wir einen Freistoß zugesprochen. Tilal Dfallah legte auf Jan Spillecke ab. Dessen Linksschuss konnte vom Torhüter nicht festgehalten werden. Markus Senne schaltete vor dem Tor am schnellsten um brachte den Ball zum erneuten Ausgleich über die Linie. Kurz darauf folgten weitere gute Freistoßgelegenheiten. Zunächst scheiterte Jan Spillecke am Torhüter (76.). Anschließend zirkelte Jan Hage einen Freistoß an die Unterkante der Latte, der Rücken des Torhüters war es letztlich, der den Ball ins Tor beförderte (78.), der Torjubel wird jedoch vom Schiedsrichter unterbunden. Der Freistoß war noch nicht freigegeben. Kurz darauf war es erneut Jan Hage, der einen Freistoß direkt im Tor unterbringt (82.). Diesmal zählt der Treffer. Die letzten Minuten ließ man nichts mehr anbrennen und startet so etwas überraschend mit einem Heimsieg in die Saison. Eine sehr hart geführte Partie mit dem glücklicheren Ende für uns. Schön anzusehen war es wirklich nicht. Spielerisch muss in den nächsten Spielen einfach mehr kommen um weiter Punkte zu sammeln.


Testspiel: SG Diekholzen – Sibbesse - TSV Warzen II 0:8 (0:3)

Sonntag 23.07.2017 15:00 Uhr

Kader:

Philipp Meyer, Julian Schwarz, Malte Schadow, Markus Senne, Jan Hage, Jan Spillecke, Thore Schadow, Ainoor Edris, Hammad Abdullahi, Matthias Senne, Merlin Schünemann, Lukas Jeß, Christian Wedemeier, Sven Weissflog, Hannes Lippke, Ahmed Babiker Osman
Auswechselspieler:

Tore

0:1 und 0:2 Hammad Abdullahi
0:3 und 0:4 Ainoor Edris
0:5 Jan Hage
0:6 Matthias Senne
0:7 Sven Weißflog
0:8 Christian Wedemeier


Spielbericht

Gegen die neu gegründete Spielgemeinschaft Diekholzen / Sibbesse (3. KKL, St. A) wollte man den letzten Härtetest absolvieren, bevor eine Woche später die Saison beginnt. Von Beginn an dominierte man die Partie. Mit einem schneller Doppelpack von Hammad Abdullahi (8., 9.) sowie Ainoor Edris (14.) aus spitzem Winkel zum Dritten machte man nach nicht einmal einer viertel Stunde den Sack zu. Bis zur Pause versuchte die SG noch mitzuspielen, dass das Ergebnis zur Pause nicht noch in die Höhe geschraubt wurde, lag, wie so oft, an der mangelnden Chancenverwertung. Aus zahlreichen Standards konnte kein Kapital geschlagen werden. In der Pause wechselte man kräftig durch. Mit den neuen Spielern kam noch ein wenig mehr Tempo in das Spiel der Gäste, womit die SG nicht umgehen konnte. Erneut Ainoor Edris (52), Jan Hage (61.) mit einem direkten Freistoßtor durch einen schweren Torwartfehler, Matthias Senne (73.) mit einem schönen Heber, Sven Weißflog (85.) sowie Christian Wedemeier (88.) erzielten die Tore vier bis acht. Letztlich hat man sich ein wenig mehr Gegenwehr erhofft, konnte aber so ein bisschen Selbstvertrauen tanken für die anstehenden Punktspiele. An dieser Stelle viel Erfolg für die erste Saison der SG Diekholzen / Sibbesse und vielen Dank für das faire Testspiel.

Testspiel: SG Ammensen/Grünenplan II - TSV Warzen II 0:4 (0:1)

Sonntag 09.07.2017 16:00 Uhr

Aufstellung:

Oliver Krumfuß – Philipp Meyer, Merlin Schünemann, Malte Schadow, Tilal Dfallah, Thore Schadow - Jan Spillecke, Ainoor Edris, Torben Meyer, Leon Dibatchou - Hammad Abdullahi
Auswechselspieler:

Ahmed Babiker Osman (TW), Christian Zirkenbach, Matthias Senne, Jona Kemmerer, Markus Senne
Tore

0:1 Hammad Abdullahi
0:2 Leon Dibatchou
0:3 Leon Dibatchou
0:4 Leon Dibatchou


Spielbericht

Im ersten Testspiel der Vorbereitung konnte die Reservemannschaft bei der SG Ammensen/Grünenplan mit 0:4 (0:1) in Grünenplan gewinnen. Unsere Mannschaft war von Beginn an spielbestimmend, konnte viele Einschussmöglichkeiten jedoch nicht nutzen. Der Gastgeber hatte 4 gute Möglichkeiten, die jedoch ebenfalls nichts einbrachten.

zurück